christmastree-cookies-matcha-spinach-glaze

Weihnachtsbaum-Plätzchen mit grüner Spinat-Matcha-Glasur

Süße Vanilleplätzchen mit einer leicht herben grünen Glasur mit Spinat und Matcha. 

Zutaten für 16 Plätzchen:

Für die Plätzchen:

100 g Zucker

150 g Margarine

300 g Mehl

1 Päckchen Bourbon-Vanille Aroma

Für die Glasur:

4 Esslöffel Wasser

250 g Puderzucker

1,5 Teelöffel Matcha-Pulver

50 g Spinat

Zubereitungszeit: 2,5 Stunden (inklusive Ruhezeit für den Teig)

Aus Zucker, Margarine, Mehl und Vanille-Aroma einen Teig herstellen und 4-5 Minuten kneten, bis der Teig gleichmässig und glatt ist. In eine Kugel foemen, in Frischhaltefolie wickeln ind für mindestens 1,5 Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen. 

Kurz vor Ende der Ruhezeit für den Teig den Backofen auf 200° Celsius vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mithilfe eines Nudelholzes ausrollen. Eine kleine Kuchenbackform (Durchmesser 17 cm) verwenden, um 2 runde Teigstücke auszustechen. Für 20-25 Minuten backen, bis der Teig eine leicht hellbraune Färbung annimmt. Aus dem Ofen nehmen und jeden der Kreise in jeweils 8 Stücke schneiden, wo wie man es mit einem Kuchen tun würde. Es ist wichtig, dies sofort nach dem Backen zu tun, da der Teig wenn er abkühlt härter und dadurch schwieriger zu schneiden wird. Die Plätzchen komplett abkühlen lassen.

Für die Glasur den Spinat und das Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und für 3-4 Minuten köcheln lassen. Das Matchapulver hinzufügen und unterrühren. Die Mischung pürieren bis sie vollkommen gleichmäßig ist, dann den Puderzucker hinzufügen und mit einem Schneebesen unterrühren. Die Glasur auf die Plätzchen auftragen und nach Geschmack dekorieren.

Weihnachtsbaum-Plätzchen mit grüner Spinat-Matcha-Glasur
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Süße Vanilleplätzchen mit einer leicht herben grünen Glasur mit Spinat und Matcha.
Autor:
Zutaten
  • 100 g Zucker
  • 150 g Margarine
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanille Aroma
  • 4 Esslöffel Wasser
  • 250 g Puderzucker
  • 1,5 Teelöffel Matcha-Pulver
  • 50 g Spinat
Zubereitung
  1. Aus Zucker, Margarine, Mehl und Vanille-Aroma einen Teig herstellen und 4-5 Minuten kneten, bis der Teig gleichmässig und glatt ist.
  2. In eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln ind für mindestens 1,5 Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Den Backofen auf 200° Celsius vorheizen.
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mithilfe eines Nudelholzes ausrollen.
  5. Eine kleine Kuchenbackform (Durchmesser 17 cm) verwenden, um 2 runde Teigstücke auszustechen.
  6. Für 20-25 Minuten backen, bis der Teig eine leicht hellbraune Färbung annimmt.
  7. Aus dem Ofen nehmen und jeden der Kreise in jeweils 8 Stücke schneiden, wo wie man es mit einem Kuchen tun würde.
  8. Die Plätzchen komplett abkühlen lassen.
  9. Für die Glasur den Spinat und das Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und für 3-4 Minuten köcheln lassen.
  10. Das Matchapulver hinzufügen und unterrühren.
  11. Die Mischung pürieren bis sie vollkommen gleichmäßig ist, dann den Puderzucker hinzufügen und mit einem Schneebesen unterrühren.
  12. Die Glasur auf die Plätzchen auftragen und nach Geschmack dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten: