Aubergine gefüllt mit Kichererbsen-Spinat-Curry

Gebackene Auberginenhälften, gefüllt mit einem milden Curry mit Kichererbsen und Spinat.

Zutaten für 2 Portionen:

2 kleine Auberginen (jeweils circa 250 g)

1 Esslöffel neutrales Pflanzenöl

1 Zwiebel

1 rote Chilischote

1 Dose Kichererbsen (400 g)

Je 1 Teelöffel Currypulver und Kurkuma

150 ml Kokosmilch

50 g firscher Spinat

Saft von 1/2 Zitrone

2 cm frischer Ingwer

2 Esslöffel Sojasauce

1 Hand von frische Korianderblätter

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zubereitung:

Den Backofen auf 175° Celsius, Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Auberginen ein paar Mal mit der Gabel einstechen, in Alufolie wickeln und für 20 Minuten im Ofen backen, dabei hin und wieder drehen. In der Zwischenzeit Zwiebel und Chilischote fein hacken. Einen Esslöffel neutrales Pflanzenöl in einem kleinen Topf erhitzen und die Zwiebel darun für 2-3 Minuten anschwitzen, bis sie etwas weich und glasig wird. Die Chili für eine Minute mit braten, dann die Kichererbsen, Gewürze und Kokosmilch hinzufügen. Für 10 Minuten leicht köcheln lassen, dann den Topf vom Herd nehmen und den Spinat hinzufügen. Wenn die Auberginen fertig sind diese aus dem Ofen nehmen, der Länge nach halbieren und einen circa 1 cm weiten Rand mit einem kleinen Messer einschneiden. Mit Hilfe eines Teelöffels das Innere des Auberginenfleischs entfernen um Platz für die Füllung zu schaffen. Das Fruchtfleisch würfeln und zu der Curry-Mischung hinzugeben. Den Ingwer schälen, fein reiben und ebenfalls hinzugeben. Das Curry mit Zitronensaft und Sojasauce abschmecken, in die Auberginenhälften füllen und diese für 15 Minuten bei 175° Grad backen. Mit gehacktem Koriander garniert servieren.

Aubergine gefüllt mit Kichererbsen-Spinat-Curry
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Portionen: 2
Zutaten
  • 2 kleine Auberginen (jeweils circa 250 g)
  • 1 Esslöffel neutrales Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Dose Kichererbsen (400 g)
  • Je 1 Teelöffel Currypulver und Kurkuma
  • 150 ml Kokosmilch
  • 50 g firscher Spinat
  • Saft von ½ Zitrone
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 2 Esslöffel Sojasauce
  • 1 Hand von frische Korianderblätter
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 175° Celsius, Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Auberginen ein paar Mal mit der Gabel einstechen, in Alufolie wickeln und für 20 Minuten im Ofen backen, dabei hin und wieder drehen. In der Zwischenzeit Zwiebel und Chilischote fein hacken.
  3. Einen Esslöffel neutrales Pflanzenöl in einem kleinen Topf erhitzen und die Zwiebel darun für 2-3 Minuten anschwitzen, bis sie etwas weich und glasig wird.
  4. Die Chili für eine Minute mit braten, dann die Kichererbsen, Gewürze und Kokosmilch hinzufügen.
  5. Für 10 Minuten leicht köcheln lassen, dann den Topf vom Herd nehmen und den Spinat hinzufügen.
  6. Wenn die Auberginen fertig sind diese aus dem Ofen nehmen, der Länge nach halbieren und einen circa 1 cm weiten Rand mit einem kleinen Messer einschneiden.
  7. Mit Hilfe eines Teelöffels das Innere des Auberginenfleischs entfernen um Platz für die Füllung zu schaffen.
  8. Das Fruchtfleisch würfeln und zu der Curry-Mischung hinzugeben. Den Ingwer schälen, fein reiben und ebenfalls hinzugeben.
  9. Das Curry mit Zitronensaft und Sojasauce abschmecken, in die Auberginenhälften füllen und diese für 15 Minuten bei 175° Grad backen.
  10. Mit gehacktem Koriander garniert servieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten: